Home

Montierung RG360

Schneckenräder

Sonderanfertigungen

Impressum

Privat

Meine Sternwarte

Links

Kleinplaneten und Kometen

Astroaufnahmen

Montierung RG288

600mm Newton

TECHNISCHE INFORMATION

 &

PREISLISTE FÜR SCHNECKENGETRIEBE

Es gibt zum Glück noch immer Amateure, die sich Ihre Montierungen und Teleskope selber bauen. Meistens ist es aber für Montierungsbauer sehr schwierig, hochwertige Schneckengetriebe zu vernünftigen Preisen zu bekommen. Ich habe 6 Standardschneckenräder im Programm, mit denen die meisten Anwendungsfälle im Amateur und semiprofessionellen Bereich abgedeckt werden können. Andere Durchmesser bis 500mm sind auf Anfrage möglich. Ebenso kleinere Durchmesser. Eine Zeichnung bzw. Skizze genügt und ich erstelle Ihnen ein Angebot dazu.

Diese Schneckenräder und Schnecken weisen folgende Vorteile auf (besonders wichtig im Vergleich mit anderen Produkten):

Solider Schneckenradkörper aus Guß-Bronce

Schneckenrad aus einem Stück (nicht zusammengesetzt)

Bohrungshülse zylindrisch und geschlitzt (dadurch kein Klemmen bei Temperaturänderungen)

Tangentialklemme für die Einstellung der Klemmkraft des Schneckenrades auf der Welle (gleichzeitig Rutschkupplung)

Modul der Schneckenradverzahnung wird so gewählt, daß sich ein optimales Verhältnis zwischen Zahngröße, Genauigkeit und Beschädigungsunempfindlichkeit der Zähne ergibt.

Schneckenwellen aus einem Stück (es gibt leider noch immer Schnecken, die mittels Stellschraube auf einer Welle festgeklemmt werden)

Schnecke aus rostfreien Stahl

Sehr großer Schneckenwellendurchmesser ( keine Verbiegung der Welle möglich)

Der Teleskopantrieb ist nach der Optik das wichtigste Teil eines astronomischen Teleskops. Mag die Optik noch so gut sein, eine wackelige Montierung und ein schlechter Antrieb lassen Sie nie die Möglichkeiten Ihrer Optik voll ausschöpfen.

"Warum soll unbedingt ein großes Schneckenrad bei einer Montierung verwendet werden soll. Es gibt doch Mikroschrittsteuerungen, mit denen ich mit kleinen Schneckenrädern auch eine hohe Schrittauflösung erzielen kann!"

Solche Fragen werden von Astroamateuren immer wieder gestellt. Es gibt einige sehr wichtige Gründe für große Schneckenräder:

1: Jedes Schneckenrad muß im Schneckeneingriff etwas Luft haben. Wenn die Schnecke ins Schneckenrad gepreßt wird, verschleißt der Antrieb sehr schnell und ist bald kaputt. Dieses kleine Spiel ist bei jedem Schneckentrieb vorhanden. Wenn das Schneckenrad allerdings klein ist, wirkt sich dieses Spiel wesentlich mehr aus. Nehmen wir als Beispiel mal eine Getriebeluft von 5/1000mm an.

Rechenbeispiel:

Schneckenrad mit 288mm -> Spiel = 7 Bogensekunden

Schneckenrad mit 130mm -> Spiel = 16 Bogensekunden

Darum werden in der Profiastronomie auch Schneckenräder verwendet, die annähernd so groß wie die Teleskopoptik sind (macht auch Zeiss so!). Wenn dann auch noch die Schneckenlagerung zu weich oder unpräzise ist, dann ist dieser Wert noch viel schlechter!

2: Es wirkt sich aber nicht nur die Luft zwischen Schneckenrad und Schnecke aus die Nachführfehler verursacht. Da gibt es ja auch noch die Verzahnungsfehler. Hier gilt natürlich auch, je größer das Schneckenrad, um so kleiner der daraus resultierende Winkel (Nachführ) Fehler

Bei vielen industriell hergestellten Montierungen wird aber rein aus Kostengründen auf ausreichend dimensionierte Schneckenräder verzichtet.

Ein guter Antrieb kann Ihnen helfen, Ihre astronomische Arbeit besser und präziser zu machen.

 

Schneckenlagerungen

Aufgrund vermehrter Anfragen von Amateurastronomen habe ich mich entschlossen, nun auch komplette Schneckenlagerungen anzubieten. Das Aussehen entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Bildern. Bei diesen Lagerungen handelt es sich um Präzisionslagerungen, die für höchste Ansprüche geeignet sind. Ich kann ruhigen Gewissen behaupten, in dieser Art und Ausführung gibt es keine vergleichbaren Schneckenlagerung am Amateurinstrumentenmarkt.

Die Vorteile dieser Schneckenlagerung:

1: Schneckenlagerblock aus einem Stück gefertigt

2: Axiale Vorspannung der Schnecke

3: Justiervorrichtung mit Zug und Druckschrauben für den Eingriff der Schnecke im Schneckenrad

4: Präzisionslager (keine Kugel und auch keine Kegelrollenlager!)

 

PREISE 2009

Schneckenräder und Lager

Aussendurchmesser bzw. Typ

 

130mm

160mm

218mm

290mm

360mm

450mm

Zähnezahl

 

170

213

288

288

288

360

Modul

 

0.75

0.75

0.75

1

1.25

1.25

Standardbohrung

 

30mm

45mm

60mm

80mm

100mm

140mm

Bohrung möglich von

 

-

30-60mm

40-80mm

60-100mm

80-120mm

120-160mm

EURO

 

395.-

525.-

740.-

1160.-

1785.-

2310.-

Staffelpreis ab 2 St. gleicher  Größe

EURO

 

 

 

375.-

 

495.-

 

700.-

 

1110.-

 

1715.-

 

2220.-

Aufpreis für andere Bohrung als Standardbohrung (pro Stück)

 EURO

 

35.-

46.-

62.-

82.-

92.-

98.-

Speziallager für Schnecke /Preis pro St.

EURO

 

38.-

44.-

49.-

56.-

Anfrage

Anfrage

Schneckenlagerung incl. Justierhalterung und Stirnradgetriebeschrittmotor

EURO

 

695.-

725.-

785.-

875.-

985.-

 

Schneckenlagerung incl. Justierhalterung und Planetengetriebeschrittmotor 

EURO

 

 

 

 

995.-

1095.-

 

 

Falls jemand vor einer Schneckenradbestellung die Größenverhältnisse überprüfen will, so können Sie von jeder Schneckenraddimension Konstruktionszeichnungen anfordern.

Die Pauschale pro Zeichnungskopie beträgt EURO 35.-.

Bei einem späteren Kauf eines Schneckenrades wird dieser Betrag in Abzug gebracht.

Die Benutzung der Pläne sind nur für private Zwecke erlaubt. Weitergabe an Dritte, bzw. Anfertigung von Schneckenrädern und Schnecken basierend auf diesen Plänen sind nicht erlaubt.

 

Technische Angaben ohne Gewähr

Preise zzgl. Verpackung und Versand

Lieferumfang...: Schneckenrad, Schnecke, Klemmring

Lieferzeiten......: ca. 2-3 Monate, viele Teile jedoch ab Lager prompt lieferbar

Staffelpreise......: Siehe Preisliste, ab 3 Stück pro Dimension bitte anfragen.

Mit Erscheinen dieser Preisliste verlieren frühere Preise ihre Gültigkeit.

Für Fragen zu technischen Details stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Bild zeigt ein 450mm Schneckenrad und ein 288mm samt Schneckenlagerungen und Schrittmotore