Home

Montierung RG360

Schneckenräder

Sonderanfertigungen

Impressum

Privat

Meine Sternwarte

Links

Kleinplaneten und Kometen

Astroaufnahmen

Montierung RG288

600mm Newton

 

DEUTSCHE MONTIERUNG RG 360

Sie werden sich wahrscheinlich über die eigenartige Form dieser Deutschen Montierung wundern. Bei dieser Ausführung wurden komplett neue Wege beschritten. Die bei diesem Montierungstyp schwingungsanfällige Deklinationsachse gibt es in der alten Form nicht mehr. Es handelt sich hierbei um Schneckenradgehäuse mit extrem kurz und steif gehaltenen Achsen. Durch diese Bauform werden die Nachteile der herkömmlichen Deutschen Montierung beseitigt.

 

Bildergalerie

Allgemeine Beschreibung

Universelle Deutsche Montierung.

Geeignet für alle Typen von Teleskopen (Newton, Refraktor, Cassegrain, Kutter).

Solide Bauweise, Erschütterungsfest, Vibrationsarm.

Große Schneckenräder aus Guß Bronce in Rektaszension und in Deklination.

Volljustierbare (Zug und Druckschrauben) solide Schneckenlagerungen.

Rutschkupplungen in beiden Achsen (Durchschwenken ohne Achsen zu lösen jederzeit möglich).

Alle Antriebe gekapselt (keine Probleme mit Verschmutzungen, keine Unfallgefahr).

Schwingungsminimierte Stahlsäule die zusätzlich auch noch mit Sand gefüllt werden kann.

Modulares Gegengewichtssystem (man kann auch nachträglich ohne Demontage Gewicht hinzufügen).

 

Technische Daten

 

RG 360

Schneckenrad in RA D=360mm, 288 Zähne, m=1.25 (aus Guss Bronze)
Schneckenrad in DEK D=290mm, 288 Zähne, m=1 (aus Guss Bronze)
Schnecke

Aus Edelstahl, präzise gefertigt

Schneckenlagerung Volljustierbar, präzise und sehr Stabil
Klemmung Schneckenräder Tangentialklemme, gleichzeitig Rutschkupplung
Antrieb in RA und DEK Hochwertige Schrittmotore mit Planetengetriebe (minimales Umkehrspiel)
Gewicht Montierung ohne Säule ca. 150 Kg  
Gewicht Säule kurze Ausführung Ca. 90 Kg  
Gewicht Säule lange Ausführung ca. 105 Kg  
Tragfähigkeit 450-600mm Teleskope
Poljustierung 3-Punktjustierung mit Zug / Druckschrauben oder als Option mit azimutalem Polkopf

Der Polkopf (Ausführung mit 3-Punktauflage) ist für eine geographische Breite von 49° (+/- 4°) ausgelegt. Falls das Instrument nördlicher oder südlicher zum Einsatz kommt, bitte die genaue geographische Breite des Einsatzortes bekannt geben. Es ist aber auch ein azimutaler Polkopf verfügbar (siehe Preisliste).

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit wichtigen Entscheidungskriterien für den Montierungskauf. Gehen Sie diese Punkte genau durch, und vergleichen Sie damit ein ebenfalls in Frage kommendes Produkt mit den Eigenschaften der RG 360. Beachten Sie dabei auch bitte, daß in den meisten Prospekten nicht die Wahrheit gedruckt wird. Da werden Tragfähigkeiten versprochen, die diese Montierungen niemals erfüllen können. Wenn dann solch eine Montierung bei der kleinsten Berührung wackelt, oder beim leichtesten Windhauch die Sterne auf den Astroaufnahmen zu Strichen werden lassen, so wird das als Normal abgetan.

Das ist aber nicht normal! Das liegt nur an minderwertiger Ausführung, kleinen Schneckenrädern, schwachen Schneckenlagerungen und was es sonst noch alles gibt, um eine Montierung zu einem Schleuderpreis produzieren zu können.  Verwenden Sie darum als Auswahlkriterien nicht die Prospektmärchen, sondern Tatsachen. Scheuen Sie sich auch nicht davor, bei einem Händler eine Montierung ihrer Verkleidung zu entledigen. Das ist wesentlich Aussagekräftiger als so mancher Prospekt. Betrachten Sie dann das Innenleben mal mit einem skeptischen Auge. Benutzen Sie die folgende Liste, um dem Händler gezielt Fragen zur technischen Ausführung der Montierung zu stellen. Fragen Sie auch, was das sogenannte PEC bewirkt. Als Antwort werden Sie erhalten, daß damit die periodischen Fehler des Antriebes eliminiert werden. Diese periodischen Fehler kommen aber zu einem nicht unerheblichen Teil von schlagenden Schnecken. Auf einer Seite hat sie einen guten Eingriff ins Schneckenrad, nach einer halben Schneckenrotation liegt dann ein Spiel vor. Das PEK kann zwar die Nachführgeschwindigkeit anpassen, aber natürlich nicht das zwangsläufig bei minderwertigen Schnecken vorhandene Spiel beseitigen. Sehen Sie sich auch die Justiermöglichkeit der Schnecke genau an. Sind da Justierelemente vorhanden? Ist alles stabil genug? Hat die Montierung Rutschkupplungen? Oder müssen zum Teleskopschwenken irgend welche fummeligen Hebelchen betätigt werden?

Solche Fragen gäbe es noch viele. Machen Sie sich Ihr qualitatives Bild von der Fremdmontierung und vergleichen Sie mit der RG 360. Das Ergebnis wird eindeutig sein!  

Kriterium

RG 360

Fremdmontierung

Groß dimensionierte Schneckenräder und Schnecken

OK

 
Schneckengetriebe in RA und DEK

OK

 
Schneckenräder im oberen Teil der Wellen (keine Torsionsneigung)

OK

 
Schneckenräder aus Bronce

OK

 
Schnecken aus Edelstahl

OK

 
Schneckenlagerbock aus einem Teil gefertigt

OK

 
Axiales Spiel der Schnecke einstellbar

OK

 
Einstellung des Schneckeneingriffes mit Zug / Druckschrauben

OK

 
Modulares Gegengewichtssystem

OK

 
Gegengewichtsstange Groß dimensioniert (keine Schwingungen)

OK

 
Schwingungsminimierte Säule

OK

 
Für professionelle Ansprüche geeignet

OK

 

Gesamt:

12 x OK

 

Preisliste Ausgabe 1/2007

In Lieferumfang der Montierung ist folgendes enthalten:

Montierung, Gegengewicht (60 Kg), Standardfarbe der Montierungen ist Weiß (RAL 9016). Sonderfarben gegen Aufpreis möglich.

Artikel

Preis in EURO (Bruttopreis)  

Montierung RG 360, incl. 3 Punkt Polhöhenjustierung  

12280.-

Säule Kurz für RG 360  

1150.-

Säule Lang für RG 360  

1290.-

Zusätzliches Gegengewicht mit 6 Kg  

48.-

Steuerung  

Anfrage

Preise vorbehaltlich Druckfehler. Technische Änderungen vorbehalten. Lieferzeit nach Vereinbarung.

Sämtliche Preise sind Werkpreise.  Transportverpackungen, Frachtkosten und eventuelle Montagekosten werden separat in Rechnung gestellt.

   

Gierlinger Richard

Teleskope & Montierungen

A.-Stifterstraße 45

A-4780 Schärding

Tel/Fax: 0043/7712/7070